Home / Verein / Projekte /

Projekt: Kindererholung

2000

Bereits im Jahre 1997/98 wurde eine "archäologische Expedition" durchgeführt. Unter der Regie des Rogatschower Heimatmuseums und unter Anleitung von erfahrenen Archäologen der Universität Gomel führten Kinder und Jugendliche aus der Stadt Rogatschow und Umgebung Grabungen durch. In den folgenden Jahren konnte dies leider nicht fortgesetzt werden, da die Eltern selbst für die Versorgungskosten aufkommen müssen und dies zum überwiegenden Teil nicht mehr ermöglichen konnten.

Im Frühjahr 2000 wurde in einem Gespräch zwischen dem Museum und dem Verein beschlossen, dieses Projekt wieder durchzuführen. Bis zum Beginn des Sommers wurde umfangreiches Material für das Camp nach Rogatschow gebracht, so einige moderne Zelte, ausreichend Schlafsäcke und Iso-Matten, Teile de Küchenausstattung, Messtechnik (von der Messlatte bis zum GPS) sowie Foto- und Filmtechnik.

Im Juli wurde dann dieses Camp durchgeführt, in den ersten zwei Wochen mit 12, in den letzten 2 Wochen mit 13 Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 16 Jahren. Die Anleitung vor Ort erfolgte durch die zwei erfahrenen Archäologen Dobruschewski und Schtemenko von der Uni Gomel, die dafür freigestellt wurden.

Die Versorgung wurde zwar aus Deutschland finanziert, aber vor Ort gekauft, teilweise wurde ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt (z.B. Material- und Trinkwassertransport) Während der Arbeiten wurde ein Walldurchstich durchgeführt und eine etwa 60 qm Fläche der Siedlungsschicht untersucht. Dabei wurde eine sehr große Anzahl Fundstücke aufgenommen und schon im Laufe der Grabung kam es zu einigen neuen Erkenntnissen.

Wenn auch die archäologische Arbeit sozusagen der "Aufhänger" war, ging es doch darum, den Kindern und Jugendliche interessante und erholsame "Aktiv-Ferien" zu bieten, dies ist in vollem Umfang gelungen. Es war für alle Beteiligten ein "Mordsspaß" und jeder wartet auf die Fortsetzung 2001.

Über dieses Camp wurde mehrfach in der Presse, aber auch im belorussischen Fernsehen berichtet.

8. archäologisch Ausgrabung


Arbeitskreis humanitäre Projekte e.V.
Amtsgericht Köthen VR 409
Jörg Müller   Radegaster Straße 14    D-06369 Weißandt-Gölzau